Auszeichnung im Wettbewerb „Region Zukunft“ 2017 für das Forum

Der Förderverein des Neue Energien Forum Feldheim, das TGZ Bad Belzig, die Stadt Treuenbrietzen und das Autohaus Kröger wurden von der IHK im Rahmen des Wettbewerbs „Region Zukunft“  am 11. September 2017 ausgezeichnet.

„Mit dem Wettbewerb wollen wir Mut machen, vorbildliches Engagement unterstützen und zeigen, was möglich ist, wenn sich die Akteure vor Ort zusammentun und mit vereinten Kräften ans Werk gehen“, sagte IHK Vizepräsidentin Bärbel Röhnke. Zu den 19 Preisträgern gehört der Förderverein des Neue Energien Forum Feldheim, der sich mit dem Projekt „Klimafreundliche Mobilität mit Pedelecs in Potsdam-Mittelmark“ am Wettbewerb beteiligt hat.

Das Konzept verhilft Menschen im ländlichen Raum zu mehr Flexibilität. Pedelecs sind elektrisch unterstütze Fahrräder, die das gesunde Treten „weniger anstrengend machen“. Am Bahnhof Treuenbrietzen stehen 2 Pedelecs kostenlos zur Verfügung, die zum Beispiel für eine Fahrt nach Feldheim ins Neue Energien Forum genutzt werden können. So wird ein Weg erlebbar gemacht, der die Mobilität der ländlichen Bevölkerung und Gästen zwischen Kernstadt und den Ortsteilen – trotz seltener Busverbindungen – aufrechterhält.

Die Klimaschutzbeauftragte des Landkreises, Barbara Ral, hat die Pedelecs bereitgestellt. Sie ist im Team des Technologie- und Gründerzentrums (TGZ) Bad Belzig tätig. Das Autohaus Kröger, direkt am Bahnhof, nimmt Reservierungen entgegen, gibt die Pedelecs heraus und hält sie in Schuss. Die Stadt Treuenbrietzen und der Förderverein sorgen für die Bekanntmachung des neuen Angebotes. Die Stadt plant mit Unterstützung der Energiequelle Stiftung auch schon die Erweiterung. Der Förderverein des Neue Energien Forum Feldheim hat ein Forum geschaffen, das mittlerweile pro Jahr 4000 Fachbesucher aus aller Welt empfängt – davon profitiert die regionale Wirtschaft, die Standortattraktivität steigt (günstiger Grünstrom) und regionale Wertschöpfungsketten wurden aufgebaut.