Global Wind Day in Brandenburg zeigt: Natur und Windkraft passen zusammen

Wie ein sensibler und naturverträglicher Ausbau der Windenergie von statten gehen kann, zeigte die Global Wind Day Aktion des BWE Landesverbandes Berlin/Brandenburg. In Kooperation mit Energiequelle GmbH und Enercon AG waren Bürgerinnen und Bürger eingeladen am 15 Juni um 15 Uhr an einer Führung durch die Wälder um Feldheim teilzunehmen. Diese Einladung nutzen etwa 20 Brandenburgerinnen und Brandenburger sowie Berliner. Unter der Leitung von Dr. René Krawczynsi wanderte die Gruppe zu einer Windenergieanlage. Auf dem Weg konnten auch die Anwohnerinnen und Anwohner aus Feldheim und den umliegenden Gemeinden neue Dinge entdecken. Bei genauem Hinsehen stellten die Teilnehmenden fest, dass im direkten Umfeld der Windräder eine deutlich höhere Artenvielfalt zu erkennen war, als im restlichen Wald. Ein paar Kinder begeisterten sich an der lokalen Flora. „Das reicht ja nach Waldmeister!“ stellten sie fest.

Die Route führte auch an einigen Ausgleichsmaßnahmen vorbei. Bei einem der vielen Zwischenstopps erklärte Krawczynski, dass…. (ein Beispiel nennen)… Nach gut 40 Minuten kam die Gruppe an einer E-115 an. Tobias Grähn von Enercon berichtete über die Besonderheiten der Anlage. Anschließend durften sich die Teilnehmenden das Innere der Anlage anschauen. „Ganz schön groß und ganz schön hoch“, stellten einige fest.

Zurück im Neue Energien Forum Feldheim probierten dann auch gleich ein paar Neugierige die virtuelle Windradbesteigung aus. Über Virtuell Reality Brillen wurde ein 360° Video von der Spitze einer Windenergieanlage abgespielt. Eine Freude vor allem für die von Höhenangst geplagten. Ganz ohne Anstrengung und Schwindel genossen die Teilnehmenden den Ausblick über Feldheim. Denn das Video war tatsächlich erst vor wenigen Wochen von einer der Feldheimer Windanlagen gedreht worden. Eine Teilnehmerin freute sich besonders über die neuen Eindrücke, da ihr Sohn als Techniker in der Windbranche tätig ist. Endlich konnte sie nachvollziehen, was er täglich erlebt. Auch der Landesvorsitzende des BWE Landesverbandes Berlin/Brandenburg war beeindruckt von den Brillen. „Das ist ein tolles Instrument und wie wir heute gesehen haben, fasziniert es nicht nur die jungen Generationen sondern auch die über 60 Jährigen.“ Er reservierte sich gleich zwei Brillen um sie im September bei einem Schulbesuch nutzen zu können.

Doreen Raschemann, die als Leiterin des Neue Energien Forums zu Beginn der Veranstaltung eine kurze Einführung gegeben hatte, beantwortete noch einige offenen Fragen in kleinen Gesprächsrunden.Das Energieversorgungskonzept Feldheims auf Basis erneuerbarer Energiequellen begeistert. Wir kommen wieder, sagten viele der Besucher. Gegen 18 Uhr fand die Veranstaltung einen gemütlichen Ausklang. An dieser Stelle möchte sich der Landesverband Berlin/Brandenburg nochmal herzlich für die Mitorganisation und die bereitgestellte personelle Expertise, die Räumlichkeiten, sowie die für die Besichtigung zur Verfügung gestellte WEA bei der Energiequelle GmbH sowie allen Beteiligten bedanken.

Quelle: Bundesverband Windenergie